Interview mit Gründer Jens: Wissenswertes über Savemate als Unternehmen

Hallo, ich bins wieder, der Savemate.

Nach meiner Vorstellungsrunde beim letzten Mal erkennst du mich sicherlich wieder und möchtest noch ein bisschen mehr erfahren über das Unternehmen, in dem ich arbeite und über die Leute, die mich erfunden haben und jetzt von mir ganz schön auf Trab gehalten werden. Kein Problem. Ich hatte die Idee, Jens als einen der beiden Gründer zum Interview zu holen und ihm ein paar Fragen zu stellen. Das hier ist dabei herausgekommen.

Warum habt ihr ein Unternehmen wie Savemate gegründet?

Jens: Da muss ich etwas weiter ausholen. Aktuell wird der Finanzmarkt von vielen verschiedenen sogenannten FinTech-Startups kräftig aufgemischt. Sie alle haben das gemeinsame Ziel, die bestehenden Linien aufzubrechen. Diese Linien sind oft einfach sehr konservativ gezogen, was für den Endverbraucher heißt, dass er sich in einem unverständlichen, unübersichtlichen und langatmigen Dschungel aus hunderten Angeboten, Aussagen und Ansprechpartnern wiederfindet. Wenn man speziell in unserem Fall sowieso schon keine große Lust hat, sich mit seinen Finanzen auseinanderzusetzen, ist das zermürbend und so legt man letztendlich entweder gar nichts an oder nimmt das erstbeste Produkt, das große Leistungen verspricht, aber am Ende doch kaum Rendite bringt.

Savemate ist auf genau dieser Grundlage gegründet worden. Die Vision von uns ist, eine Lösung zu schaffen, die richtig gute Geldanlage-Produkte leicht verständlich und mit minimalstem Zeitaufwand an die Leute bringt.

Woher kommt der Unternehmensname ‘Savemate’?

Jens: Genau genommen ist ‘Savemate’ nur der Name unserer Lösung, wobei das Unternehmen einen eigenständigen Namen hat. Dieser ist aber tatsächlich relativ schnell entstanden. Uns war es wichtig, nah am Kunden und Nutzer zu arbeiten, womit uns die Idee kam, so etwas wie einen guten Kumpel zum Sparen und Geldanlegen zu erschaffen. Savemate war da einfach der perfekte Name. Zudem leitet er sich auch vom englischen “selfmade” ab, was mit der Vergangenheit des Kumpels zu tun hat. Denn er hat es aus eigenen Stücken zum Reichtum gebracht und gibt im übertragenen Sinne nun als ebendieser Savemate seine Erfahrungen weiter.

Warum sieht der Savemate aus, wie er aussieht?

Jens: Ebenfalls recht einfach. Bei den Produkten, die wir in unserer App anbieten, handelt es sich auch mit um Börsenprodukte. Stellt man sich nun aber so einen typischen Börsenmakler vor, der unser Savemate quasi ist, fallen uns als erstes wohl gelackte Haare, perfekt sitzende und teure Anzüge, sowie fein geputzte Schuhe ein. Das war aber nicht unser Ebenbild eines Finanzkumpels. Also haben wir uns für den Seitenscheitel, Schnauzer und die Fliege als Markenzeichen entschieden. Für den hippen Wallstreet-Broker sozusagen.

Was genau ist euer Plan? Wie wollt ihr die Finanzwelt wie vorhin erwähnt aufwirbeln?

Jens: Wir fahren zweierlei Wege. Einerseits stellen wir unsere App zur Verfügung, die sehr bald in den bekannten Downloadportalen erscheinen wird und dann also Zugang zu den mit besten Geldanlage-Produkten bieten wird, die sich mit nur zwei Klicks nutzen lassen. Auf der anderen Seite stellen wir in unserem Blog und auf unserer Facebook-Seite regelmäßig neue Artikel mit allerhand Tipps, Tricks und Lifestyle-Themen rund ums Sparen und Anlegen ein. Wir glauben, dass wir so die beste Grundlage für jeden bieten, sich doch einmal näher mit seinen Finanzen zu beschäftigen und vielleicht sogar Spaß daran zu finden. Denn ein leidiges Thema ist es definitiv nicht.

Vielen Dank für das Gespräch, Jens.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Kurzvorstellung: Die Gründer von Savemate

Hier noch ein kurzer detaillierterer Blick auf die Gründer des Unternehmens:

Savemate_Sparen_Anlegen_JensKatthagenJens-Ulrich Katthagen

Jens ist 40 Jahre alt und hat als Diplom-Kaufmann bereits ein Carsharing-Startup hochgezogen. Darüber hinaus ist er Produktpositionierer und Vertriebscoach für weitere Partner. Nun hat es ihn als Ex-Geschäftsführer und ehemaligen Leiter im Marketing und Vertrieb in die sehr spannende FinTech-Branche gezogen, die aktuell sehr starkes Wachstum und hohen Zuspruch erlebt. In seinem neuen Unternehmen ‘Savemate’ tritt er als CEO und Founder auf.

Savemate_Sparen_Anlegen_PhilippDediePhilipp Dedié

Philipp ist mit 37 Jahren zwei Jahre jünger als Jens und hat als Diplom-Physiker wohl eine ganz andere Vergangenheit, als dass man ihn im Gründerteam eines FinTech-Startups vermuten würde. Mittlerweile ist er jedoch IT-Projektleiter in allen relevanten Funktionen der verarbeitenden Industrie und Senior-Projektmanager für agile Softwareentwicklung. So liegt es nahe, dass er sich als Co-Founder und CTO bei ‘Savemate’ um die IT und Technik kümmert.

Schreibe einen Kommentar